ReisebeschreibungReiseverlaufLeistungenKarte

Auf dieser 14-tägigen Mietwagenrundreise besuchen Sie eines der faszinierendsten Länder des südlichen Afrikas. In keinem anderen Land kann man die Weite und Einsamkeit so spüren, wie in Namibia. Trotz der Größe von ca. 830.000 km² wohnen in Namibia nur ca. 1,83 Millionen Menschen. Der Grund dafür ist schnell ersichtlich, denn Namibia ist das trockenste Land südlich der Sahara. Die Tatsache, dass Namibia eine ehemals deutsche Kolonie war, und diese Periode bis heute Spuren hinterlassen hat, machen dieses Land zu einem sehr interessanten und abwechslungsreichen Reiseziel. Besuchen Sie die die Namib Wüste, Damaraland und den Etosha Nationalpark sowie weitere faszinierende Orte und Regionen des zentralen und nördlichen Namibia auf dieser außergewöhnlichen Mietwagenrundreise.

Tag 1: Deutschland – Windhoek
Nach Ankunft in Windhoek werden Sie am Flughafen von einem Repräsentanten der örtlichen Agentur in Empfang genommen, der Ihnen bei der Abholung des Mietwagens behilflich ist. Anschließend fahren Sie in Ihr Hotel im Herzen von Windhoek. Nutzen Sie den Nachmittag für eine Entdeckungstour. Besuchen Sie die Nationalgalerie mit Werken einheimischer Künstler oder das National Museum mit interessanten Details zu Namibias Geschichte. Wunderbar entspannen lässt es sich im botanischen Garten. Eine Übernachtung im Olive Grove Guesthouse.

Tag 2 : Windhoek – Sossusvlei (ca. 350 km)
Sie verlassen die Hauptstadt Windhoek. In südlicher Richtung fahren Sie über den Remshoogte Pass nach Sesriem, dem Gateway zu den riesigen Wanderdünen des Sossusvlei. Freuen Sie sich am Abend auf das Licht- und Schattenspiel des Sonnenuntergangs in den Dünen. Zwei Übernachtungen in der Sossusvlei Lodge. (F)

Tag 3: Sossusvlei
Heute heißt es früh aufstehen. Eine geführte Tour zum Sossusvlei steht auf dem Programm. Pünktlich zum Sonnenaufgang werden die Schranken des Nationalparks geöffnet. Erklimmen Sie eine der bis zu 300 Meter hohen Dünen, um einen wirklich beeindruckenden Blick über die Dünenlandschaft zu haben. Das Frühstück wird als Picknick am Rand des Sossusvlei im Schatten einiger Bäume serviert. (F)

Tag 4: Sossusvlei – Swakopmund (ca. 372 km)
Auf landschaftlich reizvoller Route entlang des Namib Naukluft Parks fahren Sie an die Küste nach Swakopmund. Die Stadt ist immer noch von Nachfahren ehemaliger Kolonisten und Staatsbeamten aus der deutschen Kolonialzeit bewohnt. Deutscher Kuchen, deutsche Architektur (der alte Staatsbahnhof, das alte Gerichtsgebäude und das Woermannhaus) und die noch oft gesprochene deutsche Sprache sind Überbleibsel aus der Geschichte. Zwei Übernachtungen im Swakopmund Guesthouse. (F)

Tag 5: Ausflug Katamarantour Walvis Bay
Freuen Sie sich auf einen schönen Ausflug. Während dieser Halbtagestour zum Pelican Point haben Sie die Möglichkeit, Robben zu füttern und mit etwas Glück auch Delfine, Mola Molas (Mondfische) und Schildkröten zu sehen. Die tief fliegenden Pelikane bieten schöne Fotomotive. Genießen Sie den Komfort des Katamarans und die frische Meeresluft. Die Tour startet vom Walvis Bay Yacht Club aus. Sie segeln durch die Bucht zum Pelican Point. An Bord werden Sekt, frische Austern sowie weitere Snacks, Kaffee/Tee, Wasser, Softdrinks und Bier serviert (inklusive). (F)

Tag 6: Swakopmund – Damaraland (ca. 450 km)
Von Swakopmund aus fahren Sie nach Norden an Seewasserteichen vorbei, die der Salzgewinnung und der Austernzucht dienen. Ihr Tagesziel ist das Damaraland, welches überwiegend von den Damara bewohnt wird, die zusammen mit den San (Bushmen), zu den ältesten Einwohnern Namibias gezählt werden. Grandiose Landschaften mit bizarren Bergen und weiten steinigen Ebenen prägen die Region. Nur selten trifft man auf Menschen und Siedlungen. Dafür gibt es noch wild lebende Nashörner und Wüsten-Elefanten, hauptsächlich im westlichen Teil. Zwei Übernachtungen im Mowani Mountain Camp. (FA)

Tag 7: Damaraland
Nutzen Sie den Tag für einen Ausflug nach Twyfelfontein. Die mehr als 2500 prähistorischen Felsgravuren von Twyfelfontein, von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert. Besuchen sie auch den verbrannten Berg, den versteinerten (fossilen) Wald und die Orgelpfeifen (ein vulkanisches Massiv senkrechter Basaltsäulen). Im Camp werden Pirschfahrten angeboten, die Sie zu den Wüsten-Elefanten bringen (fakultativ). Diese scheuen Tiere sind auf eigene Faust nur sehr schwer zu finden. (FA)

Tag 8: Damaraland – Etosha Nationalpark (ca. 350 km)
Der Etosha National Park ist eines der wichtigsten Schutzgebiete Afrikas. Er wurde 1907 als Wild-Reservat von dem deutschen Gouverneur von Lindequist gegründet. Herzstück des Parks, der eine Fläche von 22.270 km bedeckt, ist die Etosha-Pfanne, eine 5.000km2 große vegetationslose Salzpfanne. Die Etosha-Pfanne füllt sich nur in regenreichen Zeiten mit Wasser und ist eine der wichtigsten Flamingo Brutstätten des südlichen Afrikas. 144 Säugetierarten trifft man im Park, darunter Elefanten, Giraffen, Spitzmaulnashörner, Löwen, Leoparden, Geparden und viele Antilopenarten. Etwa 30 Quellen und Wasserstellen bieten dem Besucher optimale Voraussetzungen, diesen Tierreichtum zu bewundern. Zwei Übernachtungen in der Etosha Safari Lodge (F)

Tag 9: Etosha Nationalpark
Der heutige Tag dreht sich rund um Tierbeobachtungen im Etosha National Park. Mit Ihrem Mietwagen können Sie an verschiedenen Wasserstellen im Park anhalten und die Tiere dort beobachten. Empfehlenswert ist in jedem Fall, eine Safari im offenen Geländewagen in Ihrer Unterkunft zu buchen. Die lokalen Führer versorgen Sie nicht nur mit interessanten Informationen, sie kennen die besten Plätze und sind auch untereinander in Funkkontakt.

Tag 10: Etosha Nationalpark – Onguma Naturreservat (ca. 180 km)
Quer durch den Etosha Nationalpark Richtung Osten fahren Sie zu Ihrem Tagesziel. Das Onguma Naturreservat erstreckt sich über eine Fläche von 20,000 Hektar am östlichen Rand des Etosha Nationalparks. Wildtiere, wie beispielsweise Elefanten, Nashörner, Löwen, Geparden und Leoparden, sowie über 300 Vogelarten sind in diesem Gebiet beheimatet und können bei Pirschfahrten im offenen Geländewagen beobachtet werden. Zwei Übernachtungen im Onguma Bush Camp. (F)

Tag 11: Onguma Naturreservat
Das Camp bietet beste Voraussetzungen für einen entspannten Urlaubstag. Es gibt einen Swimmingpool und eine strohgedeckte Bar, eine Lounge und ein Restaurant mit Blick über das ausgedehnte Wasserloch. Verschiedene Pirschfahrten werden gegen Gebühr angeboten wie z.B. eine Nachtfahrt oder eine Fahrt in den Sonnenuntergang. (F)

Tag 12: Onguma Naturreservat – Erindi Wildreservat (ca. 450 km)
Die heutige Reiseetappe bringt Sie in das zentrale Hochland. Starten Sie früh und lassen Sie sich für unterwegs ein Lunchpaket packen (gegen Gebühr). Die Old Traders Lodge befindet sich Inmitten des 70.000 ha großen Erindi Wildreservats, das zwischen Omaruru und Okahandja liegt. Da die Lodge in einem privaten Wildreservat gelegen ist, bietet sie optimalen Bedingungen zur Wildtier Beobachtung. Zwei Übernachtungen in der Erindi Old Traders Lodge. (FA)

Tag 13: Erindi Wildreservat
Die Lodge unterstützt verschiedene Projekte zur Erhaltung des Tierbestandes. Dazu zählt u.a. ein Leoparden Programm. Bei einem Ausflug erfahren Sie die Details und lernen viel über das Leben dieser schönen Tiere. Die Kosten kommen zu 100% dem Projekt zugute. Zu weiteren Projekten werden Filme und Vorträge angeboten. (FA)

Tag 14: Erindi Wildreservat – Windhoek (ca. 227 km)
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Check Out und Fahrt zum Flughafen. Mit der Rückgabe des Mietwagens am Flughafen Windhoek endet Ihre Reise. (F)

Auf Wiedersehen in Namibia!

Eingeschlossene Leistungen

  • Begrüßung am Flughafen Windhoek
  • 14 Tage Mietwagen Allrad Antrieb 4×4 (Toyota Hillux Double Cab o.ä.), unbegrenzte Kilometer,
  • Vollkasko Versicherung ohne Selbstbeteiligung
  • 13 Übernachtungen in den genannten Unterkünften oder gleichwertig
  • Verpflegung lt. Programm (F-Frühstück, M =Mittagessen, A=Abendessen)
  • Ausflug Sossusvlei (Tag 3)
  • Katamarantour Walvis Bay (Tag 5)
  • Notunfall Versicherung*
  • Reiseführer
  • Tourenset mit detaillierter Routenbeschreibung und Straßenkarte
  • Sicherungsschein

* Bei der Notunfall Versicherung handelt es sich um eine Zusatzversicherung für den Flug in das nächstgelegene Krankenhaus – für den Fall, daß es in einer abgelegenen Region zu einem Unfall kommt. Diese Versicherung ersetzt nicht die Reisekrankenversicherung.

Nicht eingeschlossen

  • Langstreckenflüge
  • Aktivitäten und Eintrittsgebühren außer den unter Eingeschlossene Leistungen genannten
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

Tour5 Maritime Inseln Verbesserung 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mietwagenreise 14 Tage
ab/bis Windhoek

Höhepunkte der Tour

  • Ausflug Sossusvlei
  • Twyfelfontein
  • Etosha Nationalpark
Abenteuer 40%
Aktiv 50%
Natur 80%

Termine

01.11.2017 – 31.12.2018
Täglich

 

Preis

ab € 2.490 pro Person im DZ
inkl. Mietwagen und Ausflüge*

*Langstreckenflüge ab/bis Deutschland werden zu tagesaktuellen Preisen separat gebucht.

Jetzt anfragen!